Studienreise nach Deutschland, 15.-18.10.2018

 

Qualifizierte Fachkräfte sind heutzutage in vielen Ländern ein immer knapper werdendes Gut. Sowohl ausländische als auch einheimische Unternehmen sind dieser Herausforderung immer mehr ausgesetzt. Das deutsche Modell dualer Berufsausbildung, welches eine Public-Private-Partnership darstellt, hat sich als ein effektives Instrumentarium für die Ausbildung von den eigenen Fachkräften von morgen erwiesen.

Um mazedonischen Berufsbildungsstakeholdern dieses Modell näher zu bringen, organisierte die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Mazedonien in der Periode vom 15. bis 18. Oktober 2018 eine Studienreise nach Deutschland. Während des viertägigen Aufenthaltes wurden Besuche bei der Industrie und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg, bei den Unternehmen Marquardt und Paul Kauth, sowie bei der Berufsschule Ferdinand-von-Steinbeis abgestattet. Auf dieser Weise hatten die Teilnehmer die einzigartige Möglichkeit, sich vor Ort mit der Funktionsweise der deutschen dualen Berufssaubildung vertraut zu machen

Ansprechpartner

Tobias Bolle

Skills Expert, Duale Berufsausbildung

Skopje

+389 2 329 67 86
+389 2 329 67 90
E-Mail schreiben

Dejan Cupovski

Projektassistent, Duale Berufsausbildung

Skopje

+389 2 329 67 86
+389 2 329 67 90
E-Mail schreiben