Treffen mit Vertretern von DMM Dräxlmaier und Marquardt Macedonia DOOEL

 

Im Rahmen des seit April gestarteten Skills Expert Programms haben Vertreter der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Mazedonien die Firmen DMM Dräxlmaier und Marquardt Macedonia  besucht. Während der Treffen wurde die aktuelle Lage der beruflichen Ausbildung in Mazedonien diskutiert sowie die Möglichkeit für eine verstärkte Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zwischen der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Mazedonien und den deutschen Investoren.

Beide Firmen gelten als Vorreiter im Bereich der dualen Berufsausbildung in Mazedonien. Das Ziel dieses in Deutschland populären Systems ist, die theoretischen Inhalte, die in der Schule gelernt werden, stärker mit einem praxisbezogenen Ansatz zu verknüpfen. Dies erfolgt durch  eine Ausbildung an zwei Lernorten, beziehungsweise in der Schule und in einer betrieblichen Lehrstätte, wobei der betrieblichen Ausbildung große Bedeutung beigemessen wird. Dadurch werden den Auszubildenden fachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt sowie eine erste Berufserfahrung ermöglicht.

In diesem Sinne haben die Vertreter der Deutschen Wirtschaft in Mazedonien und der Firmen DMM Dräxlmaier und Marquardt Macedonia  die Notwendigkeit von qualifizierten Arbeitskräften betont und die Möglichkeiten und Herausforderungen für eine weitere Entwicklung der beruflichen Ausbildung in Mazedonien nach Maßgabe des deutschen Modells dualer Ausbildung diskutiert.

Weitere Gespräche, die Gründung eines Berufsbildungsgremiums und eine stärkere Einbindung des privaten Sektors durch die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Mazedonien sind geplant. 

Schüler von der Berufsschule Kiro Spandzov - Brko im Trainingsraum von DMM Dräxlmaier, Kavadarci, 25.04.2017

Ansprechpartner

Tobias Bolle

Skills Expert, Duale Berufsausbildung

Skopje

+389 2 329 67 86
+389 2 329 67 90
E-Mail schreiben

Dejan Cupovski

Projektassistent, Duale Berufsausbildung

Skopje

+389 2 329 67 86
+389 2 329 67 90
E-Mail schreiben